Sirnau / Newsletter

Carola Schilling lädt herzlich ein zur
Werkstatt-Vernissage am Samstag, 21.11.2015 von 14:00 bis 18:00 Uhr und zum
Tag der offenen Tür
am Sonntag, 22.11.2015 von 10:00 bis 17:00 Uhr.

am Samstag, den 14. November 2015 von 9:30 bis 10:30 Uhr
auf dem Parkplatz vor dem Ev. Gemeindezentrum

... aufgenommen von Lukas Lehnert - vielen Dank.

Regenbogen


Baustellenfahrpläne mit Umleitungsstrecken der Linien 104 - 121 - 138
Beginn: 30.07.2015 bis ca. Mitte November 2015

Am Montag, 20.07.2015 trafen sich die Kinder vom Kinderturnen der SG Eintracht Sirnau zu Ihrem diesjährigen Sommerabschluss und stellten sich bei den 1. Sirnauer Kinderturnen-Sommerspielen einem Vielseitigkeitswettbewerb, um den/die Kinderturnen-VereinsmeisterIn zu ermitteln. Es musste gelaufen, gesprungen, gerollt, balanciert und auf der Kugel gelaufen werden (schließlich haben wir in Sirnau durch unsere Zirkusgruppe "Zirkus Sirmenowe" eine gewisse Affinität zur Artistik). 30 Kinder von 3-11 Jahren bewältigten die Aufgaben in dem Alter entsprechend verschiedenen Schwierigkeitsstufen und hatten vor allem ganz viel Spaß. Jeder bei uns ist ein Sieger und dementsprechend bekam auch jeder eine Medaille. Maike Pollok und Mara Winkler erreichten beide in allen Aufgaben die volle Punktzahl und dürfen sich den ersten Platz teilen. Mit nur einem Punkt weniger kam Moritz Winkler gleich dahinter. Vielen Dank an alle Eltern, die geholfen, gejubelt und für Eis gesorgt haben. Es war wieder einmal eine sehr schöne Veranstaltung und wird im nächsten sicher wieder stattfinden.

Sirnauer Kinderturnen Sommerspiele.

Daniela Kirchner

Am Sonntag, 05.07.2015, starteten 28 Kinder der Abteilung Kinderturnen und Zirkus Sirmenowe der SG Eintracht Sirnau beim EZ-Lauf in Esslingen. Unsere Jüngsten im Alter von 3 bis 7 Jahren starteten in den verschiedenen Bambini-Läufen über 400m in der Bahnhofstraße. Diese lag so früh am Morgen noch im Schatten, was uns bei den heißen Temperaturen sehr gefreut hat Die Älteren, zwischen 8 und 11 Jahre alt, starteten in den Schülerläufen 1 und 2 über 1200m und liefen bei bereits deutlich wärmerem Wetter eine Runde durch die Altstadt. Alle Kinder sind wohlbehalten und stolz ins Ziel gekommen. Einige haben Ihre erste Medaille bekommen und so manche dieser Medaillen wurde in der kommenden Nacht auch zum Schlafen nicht abgelegt. Der Spaß am Sport und am gemeinsamen Erleben stand für uns im Mittelpunkt. Und Spaß hatten wir jede Menge. Dennoch möchten wir über zwei besondere Erfolge berichten: Moritz Winkler erreichte im Bambini-Lauf 2 der Jungen einen tollen 6. Platz und legte die 400m-Strecke in 1:31 Minuten zurück. Maike Pollock konnte im Schülerlauf 1 über 1200m in 8:17 Minuten als 7. Mädchen durchs Ziel gehen. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen, wir sind ganz mächtig stolz auf Euch!

2015 EZ Lauf

Am Montag im Kinderturnen besuchte uns als Überraschung der Eismann mit seinem Eiswagen und alle Kinder wurden mit einem großen Eis für Ihr sportliches Engagement belohnt.

Wir hatten wieder einen Riesenspaß und freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Daniela Kirchner

Das Männerfinale war beim smart beach cup Dresden zwei Interimsduos vorbehalten und war zugleich das Aufeinandertreffen zweier sehr guter Nachwuchsspieler und einem Team mit zwei international sehr erfahrenen Beach-Volleyballern. Das junge Beach-Duo Tim Holler/Clemens Wickler (SV Fellbach/TV Bad Tölz) setzte sich klar in zwei Sätzen gegen Sebastian Dollinger/Marcus Popp (Hamburger SV/San Juan (ARG)) durch.

Esslingen: Carola Schilling zaubert in ihrer Glaswerkstatt in Sirnau Schmuckstücke sowie Dekoratives für Haus und Garten

Von Dagmar Weinberg
Quelle: Artikel vom 15.06.2015 © Eßlinger Zeitung

Carola Schilling

In allen Farben des Regenbogens leuchten die dekorativen Glasobjekte,
die Carola Schilling in ihrem Atelier in Sirnau kreiert. Fotos: Bulgrin

Sonnengelb und Feuerrot, Azurblau und Smaragdgrün, Malve, Krapprosa oder Ocker: Carola Schilling liebt Farben. Und sie liebt Überraschungen. Seit rund 20 Jahren zaubert die Esslingerin in ihrer Glaswerkstatt Schmuck sowie Dekoratives für Haus und Garten. Auch wenn sie im Laufe der Jahre viel Erfahrung mit dem transparenten Werkstoff gesammelt hat, „hat die Arbeit nichts von ihrem Reiz verloren, weil ich immer wieder Neuland betrete“. So ertappt sie sich nach all den Jahren dabei, wie sie in ihrer kleinen Werkstatt in Sirnau ungeduldig den Schmelzofen umkreist. „Ich kann es oft gar nicht erwarten, bis er endlich abgekühlt ist und ich ihn öffnen kann“, gesteht die Künstlerin, die an der Kunstakademie in Nürtingen Keramik studiert und anschließend in der eigenen Werkstatt mit Ton gearbeitet hat.